EN

|

DE
This is some text inside of a div block.

Die 5 wichtigsten Compliance-Trends und -Herausforderungen für 2022

Die 5 wichtigsten Compliance-Trends und -Herausforderungen für 2022


Unternehmen stehen jedes Jahr vor neuen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Einhaltung von Vorschriften, da sich die Compliance-Landschaft häufiger denn je ändert. Durch die Bewältigung dieser Herausforderungen können engagierte Teams und Einzelpersonen dazu beitragen, dass Unternehmen ihren Betrieb ohne Unterbrechung fortsetzen, durch die Vermeidung von Geldstrafen ein Vermögen sparen und auf dem Markt präsent bleiben. 

Auch die Art und Weise, wie wir mit der Einhaltung von Vorschriften umgehen, hat sich weiterentwickelt. Um die Vorschriften einzuhalten und nicht zu viel Zeit oder Geld dafür zu verschwenden, erforschen Unternehmen ständig neue Methoden zur Einhaltung der Vorschriften - diese Methoden werden schließlich zu Trends, wenn sie sich als nützlich erweisen.

In diesem Artikel geben wir einen Überblick über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Compliance, die Herausforderungen, die sie für Unternehmen darstellen, und die Trends, denen sie folgen.

Umwelt-, Sozial- und Governance-Compliance


Die Einhaltung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Vorschriften (ESG) wird von Jahr zu Jahr strenger - insbesondere der Umweltaspekt, da die Unternehmen ihren Auswirkungen auf die Umwelt mehr Aufmerksamkeit schenken müssen. 


Auf der letzten Klimakonferenz der Vereinten Nationen wurden viele neue Verpflichtungen erörtert, und die Regulierungsbehörden haben sie schnell als neue Richtlinien für Unternehmen eingeführt. Wir gehen davon aus, dass die Unternehmen im Jahr 2022 der ökologischen Sorgfaltspflicht noch mehr Aufmerksamkeit schenken werden, die für Interessengruppen und Regulierungsbehörden gleichermaßen zur Priorität wird.


In der EU drängt die Richtlinie über die umweltbezogene Sorgfaltspflicht auf verschiedene Maßnahmen zur Einhaltung der Vorschriften, darunter:

  • Messung des Abfallaufkommens
  • Verwendung nachhaltiger natürlicher Ressourcen
  • Bewertung der Umweltverschmutzung
  • Bewertung von Treibhausgasemissionen
  • Bewertung der Entwaldung 


Natürlich haben wir nur einige Maßnahmen aufgeführt, aber die Liste umfasst auch die Bewertung der biologischen Vielfalt, die Bewertung von Ökosystemen und vieles mehr.


Die von der GDPR erlassenen Richtlinien verlangen von den Unternehmen, proaktiv und nicht nur reaktiv zu handeln. Anstatt sich nur auf die Verringerung von Verschmutzung, Abfall und anderen negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu konzentrieren, müssen Unternehmen neue Methoden erforschen, um sie nachhaltiger zu machen, das Bewusstsein für die Umweltauswirkungen schärfen, nach alternativen Produktionsmethoden suchen und vieles mehr.


Datenschutz und Datensicherheit

Da sich die Welt immer weiter in Richtung vollständige Digitalisierung bewegt, ist es nur natürlich, dass mehr Daten gesammelt, verarbeitet und in irgendeiner Weise genutzt werden. Wir leben in einer Welt, in der fast alle unsere Haushaltsgeräte eine Verbindung zum Internet herstellen und Daten senden/empfangen können. Daher ist es nur natürlich, dass die Regulierungsbehörden auf noch strengere Datenschutzbestimmungen drängen. 


Unabhängig von der Branche, in der Sie tätig sind, hat ein Teil Ihres Unternehmens wahrscheinlich bereits mit Daten zu tun, und dieser Trend wird sich bis 2022 noch verstärken. Die Entwicklung eines umfassenden Datenschutzprogramms wird Ihnen daher helfen, der Herausforderung einen Schritt voraus zu sein.

Aber wie kann man einen solchen Plan aufstellen? Ein Unternehmen könnte einen Datenschutzexperten einstellen, der es bei allen Datenschutzfragen unterstützt und ihm hilft, die Vorschriften einzuhalten, und der in ständigem Kontakt mit einer Datenschutzbehörde steht. 

Hier eine Liste von Aufgaben, für die ein externer Datenschutzbeauftragter zuständig ist:

  • Regelmäßige Schulungen Ihrer Mitarbeiter zum Thema Datenschutz
  • Häufige Datenschutz-Audits durchführen
  • Erstellen aller erforderlichen Dokumente
  • Mit der Datenschutzbehörde in Kontakt bleiben
  • Nützliche Ratschläge für die Geschäftsleitung und andere Fachleute geben  


Alternativ kann ein Unternehmen auch einen Mitarbeiter für den Datenschutz schulen, indem es ihm die erforderlichen Kenntnisse vermittelt und ihm die Rolle des internen Datenschutzbeauftragten überträgt. 

Der Hauptvorteil eines solchen Ansatzes ist, dass diese Person bereits weiß, wie Ihr Unternehmen funktioniert. Außerdem kennt sie die Mitarbeiter Ihres Unternehmens gut und kann leichter mit ihnen kommunizieren. Leider gibt es auch einige Nachteile, da das Unternehmen genügend Zeit und Geld in die Schulung der ausgewählten Person investieren muss, die sich auf ihre neue Rolle konzentrieren und ihre bisherigen Aufgaben aufgeben muss.   


Marktbeobachtung

Die Marktüberwachung konzentriert sich auf die Untersuchung und Verhinderung illegaler, manipulativer oder missbräuchlicher Praktiken auf dem Markt. Sie führt auch eine Kontrolle der Waren durch, die auf einen bestimmten Markt gelangen. Im Falle der EU arbeiten die Marktaufsichtsbehörden eng mit anderen Initiativen zusammen, wie z. B. ESG-Compliance, Einhaltung der Menschenrechte, Sorgfaltspflicht in der Lieferkette und mehr.


Da sich immer mehr Unternehmen dafür entscheiden, ihre Geschäfte online abzuwickeln, können wir den Aufstieg des E-Commerce-Marktes beobachten, der in letzter Zeit das Hauptaugenmerk der Marktaufsichtsbehörden war. Es handelt sich um einen komplexen Bereich, und die Regulierungsbehörden tun ihr Bestes, um sicherzustellen, dass alle Praktiken der Teilnehmer am E-Commerce-Markt mit den verschiedenen Markt- und Cybersicherheitsvorschriften übereinstimmen.

Die Nichteinhaltung der von den europäischen Regulierungsbehörden erlassenen Marktüberwachungsrichtlinien könnte das Ende Ihres Warenvertriebs in der EU bedeuten, da es sich um einen bedeutenden Markt handelt. Daher stehen Unternehmen in der EU (aber auch in anderen Teilen der Welt) vor der zunehmenden Herausforderung, die Marktanforderungen und Vorschriften einzuhalten.


Sorgfaltspflicht im Bereich der Menschenrechte

Die Einhaltung von Menschenrechten ist nicht neu - es gibt sie schon seit Jahrzehnten. Genau wie im Umweltbereich müssen die Unternehmen auch bei den Menschenrechten einen proaktiveren Ansatz verfolgen, anstatt erst dann zu handeln, wenn es Berichte über Verstöße gibt. 


Mit anderen Worten: Sie müssen die durch Menschenrechtsverletzungen verursachten Schäden erkennen, verhindern, abmildern und Rechenschaft darüber ablegen. Die Durchführung von Due-Diligence-Prüfungen entwickelt sich immer mehr zur Grundlage für die Einrichtung geeigneter Systeme und Prozesse im Zusammenhang mit den Menschenrechten und deren Auswirkungen auf Unternehmen.  


Der Einsatz von Technologie in der Compliance

Mit der Umstellung von Unternehmen weltweit auf digitale Arbeitsweisen ist der Einsatz von Technologie unvermeidlich. Dies gilt insbesondere auch für die Einhaltung von Vorschriften, denn die Einhaltung von Vorschriften erfordert mehr Aufwand als früher - es gibt mehr Dinge zu beachten, und es werden häufig neue Richtlinien erlassen. 


Der Einsatz der richtigen Software, um den Überblick über Ihre Compliance-Probleme zu behalten, wird im Jahr 2022 noch wichtiger werden, insbesondere im Hinblick auf die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen. Es ist eine gute Idee, eine einheitliche Software zu implementieren, um alle Datenschutzdokumente an einem Ort aufzubewahren, Ihre Mitarbeiter zu diesem Thema zu schulen und sogar Kunden zu auditieren.


Die heyData-Plattform bietet eine großartige Möglichkeit, Datenschutzdokumente zu sichern und Mitarbeiter zu schulen, um die Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten, wenn sich Ihr Unternehmen im Einflussbereich der GDPR befindet.  

Abschließende Überlegungen: 

Einen Schritt voraus sein, um wettbewerbsfähig zu bleiben  

Richtlinien und Vorschriften werden immer komplexer, und es ist heute wichtiger denn je, den Überblick zu behalten. Angesichts der wachsenden Anforderungen in Bezug auf Datenschutz und -sicherheit, ESG, Marktüberwachung und mehr müssen Unternehmen einen angemessenen Weg finden, um die Vorschriften einzuhalten und auf dem Markt zu bleiben. 


Wenn sie dies nicht tun, kann dies zu einer Reihe von Strafen führen, darunter:


  • Hohe Bußgelder
  • Ein Einfuhrverbot kann verhängt werden, wenn die Menschenrechte ernsthaft verletzt wurden.
  • Ein schlechtes öffentliches Image in den Medien aufgrund unethischer Praktiken
  • Ausschluss von Unterstützungsprogrammen des öffentlichen Sektors, staatlichen Beihilfen oder Beschaffungen durch die Regierung
  • Ausschluss vom EU-Markt (oder von jedem anderen Markt mit Standards, die Ihr Unternehmen nicht einhält)

zurück zu allen Artikeln
Folge uns auf Social Media für noch mehr Datenschutz News!